Super Potatoe Store

Anlässlich seines Japan-Trips kam unser Redakteur Jelzin natürlich nicht umhin, Tokyos Nr. 1 unter den Retro Videospiele Läden, dem über Japans Grenzen hinaus bekannten Super Potato Store, einen knapp dreistündigen Besuch abzustatten. 400,- EUR ärmer, aber um eine schöne Erfahrung reicher, hat er den Laden wieder verlassen. Lest nun seinen kurzen Erfahrungsbericht:

Wer in Japan auf der Suche nach hierzulande raren (Retro-) Software-Perlen ist, dem dürfte der Super Potato Store bereits ein Begriff sein. In vielen Berichten diverser Fachzeitschriften, die sich mit Videogame-Shopping in Japans Hauptstadt beschäftigen, fällt der Name dieses herrlich nerdigen Shops regelmässig. Höchste Zeit also, den Laden endlich einmal persönlich zu besuchen.

Der Super Potato Store befindet sich (wo auch sonst) in Akihabara, dem Elektronik Mekka Tokyos. Der Laden ist auch für Touristen nicht allzu schwer zu finden. Man steigt an der Haltestelle Akihabara aus und folgt der Beschilderung „Exit – Akihabara“, „Elektronic City“ in der Bahnhofshalle. Für den restlichen Weg sollte man sich vielleicht via Google Maps einen groben Umgebungsplan ausdrucken, da es für Gaijins nicht ganz einfach ist, sich in den Strassen Tokyos anhand der Strassenschilder zu orientieren (bekanntermassen gibt es in Tokyo ohnehin selten Strassenschilder, und wenn, sollte man mit japanischen Schriftzeichen vertraut sein). Nach etwa 5 Minuten Fussmarsch solltet ihr das Geschäft erreicht haben. Äusserlich ist der Super Potato Store aufgrund der knalligen Retro Deko leicht auszumachen.

Hat man diese erste Hürde erst einmal geschafft, steht euch der 7. Himmel der Videospiel Unterhaltung offen! Auf zwei Etagen könnt Ihr euch dann nach Herzenslust mit exotischem Gaming Schnick-Schnack eindecken, für das ihr bei Ebay ein wahres Vermögen ausgeben müsstet.

Die Auswahl ist schlichtweg atemberaubend. Spielkonsolen und Games sind für fast jedes, jemals erschiene System (in unterschiedlichen Zuständen) vorhanden. Vom losen Game Boy Modul, für gerade mal 50 Cent, bis zum Original verschweissten Sammlerstück für 1.000,- EUR, ist nahezu alles vorhanden, was das Zockerherz begehrt. Es ist wirklich sagenhaft. Es ist so ziemlich egal, wonach ihr gerade sucht. Für nahezu jedes System werdet Ihr eine so breite Auswahl vorfinden, als befände sich die Konsole gerade auf dem Höhepunkt Ihrer Lebensspanne.

Sehr schön ist auch, dass die Spiele offensichtlich vorher getestet und gesäubert werden, bevor sie im Ladenregal landen und verschweisst werden. Jedenfalls hatten wir bei unseren ca. 25 gekauften Titeln kein einziges defektes Spiel dabei, was man sich natürlich auch wünscht, nachdem man wieder in der Heimat angekommen ist. Man kann die Spiele ja schlecht wieder umtauschen.

Ein Wort noch zu den Preisen. Ihr braucht im Super Potato Store nicht erwarten, auf wirkliche Schnäppchen zu stossen (mal abgesehen davon, dass japanische Spiele in ihrem Heimatland natürlich günstiger zu bekommen sind, als bei uns), denn erstens weiss man dort äusserst genau, was die Spiele wert sind und zweitens bekommt man hier kaum minderwertige Ramschware angedreht. Wie gesagt verkauft der Laden wirklich gut erhaltene Spiele bzw. Konsolen, die auch noch liebevoll in Plastikfolie verpackt werden, bevor sie zum Verkauf angeboten werden.

Ein Tip noch zum Schluss. Die Spiele sind im Laden zwar nach Alphabet und Konsolen sortiert, allerdings gestaltet sich die Suche natürlich etwas schwierig, wenn Ihr der japanischen Sprache nicht mächtig seid. Wenn Ihr also die Möglichkeit habt, solltet Ihr im Vorfeld eurer Reise Screenshots von den Spielverpackungen oder Modulen ausdrucken. Wendet euch mit dieser Suchhilfe einfach an das hilfsbereite Personal (die meisten sprechen Englisch) und ihr spart euch eine Menge Zeit. Vor allem, wenn Ihr vorhabt, mehrere Titel zu kaufen (und wer hat das nicht vor, wenn er den Super Potato Store besucht?).
Wer also irgendwann die Möglichkeit hat, in Tokyo auf Shopping-Tour zu gehen und auch nur einen Funken Interesse für klassische Videospiele hegt, muss dem Super Potato Store unbedingt einen Besuch abstatten. Wer nach der Einkaufsorgie dann noch etwas Geld übrig hat, kann seine restlichen Kröten noch in der kleinen, aber feinen Arcade (mit jeder Menge klasssicher Spielautomaten) im obersten Stock ausgeben. Bei einem kühlen Bier oder einer Cola von der Hausbar könnt ihr euren Einkaufstag dann entspannt ausklingen lassen und eure ergatterten Schätze in Ruhe begutachten. Der Super Potato Store hat übrigens 7 Tage die Woche für euch geöffnet.

Mehr Infos findet ihr unter www.superpotato.com

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: